Lesung mit Jean-Paul Schintu: Albert Camus, „Le Premier Homme“

21.11.2018, 19.00 Uhr
Warburg Haus | Heilwigstr. 116 | 20249 Hamburg

Au moment de sa mort accidentelle en 1960, Albert Camus avait commencé Le Premier Homme. Le manuscrit, édité plus de trente ans plus tard, nous fait découvrir l’enfance et l’adolescence de l’auteur en Algérie au début du XXe siècle, le lien fusionnel à la mère, la recherche du père, les relations avec les Algériens, l’éveil à la sensualité.

L’acteur Jean-Paul Schintu fait vivre cette œuvre autobiographique, accompagné par la  musique de Philippe Hersant. Jean-Paul Schintu est un comédien chevronné aux expériences internationales multiples, directeur de théâtre, metteur en scène, auteur de montages intégrant textes et musique.

Le spectacle est en français avec traduction en allemand.


Zum Zeitpunkt seines Unfalltodes im Jahr 1960 hatte Albert Camus Le Premier Homme begonnen. Das mehr als dreißig Jahre später veröffentlichte Manuskript lässt uns die Kindheit und Jugend des Autors in Algerien zu Beginn des 20. Jahrhunderts entdecken, die enge Verbindung zur Mutter, die Vatersuche, die Beziehungen zu den Algeriern, das Erwachen der Sinnlichkeit. Der Schauspieler Jean-Paul Schintu rezitiert aus diesem autobiographischen Werk, begleitet von der Musik Philippe Hersants. Jean-Paul Schintu ist ein international erfahrener Schauspieler, Theaterdirektor, Regisseur und Autor von Montagen, die Texte und Musik verbinden.


  • Französische Lesung mit deutscher Übersetzung
  • Verre de l’amitié im Anschluss – Um Spenden wird gebeten
  • Anmeldung bitte bis Sonntag, 18. November in der Cluny-Geschäftsstelle

Einladung als PDF herunterladen

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen, Vergangene Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.