Cluny Jeunes: Deutschlandstipendium für Nicola Hochberger

Mit großer Freude und auch etwas Stolz darf ich mitteilen, dass ich für das Jahr 2019 eine der Studentinnen der Universität Hamburg bin, die das Deutschlandstipendium verliehen bekamen.

Ich fühle mich sehr geehrt, diese Auszeichnung bekommen zu haben. Das Deutschlandstipendium wird an Studenten verliehen, die außer sehr guten akademischen Leistungen auch fächerübergreifendes Interesse, soziales Engagement und Ehrgeiz beweisen. Durch mein Engagement für Cluny Jeunes, Universities Allied for Essential Medicines und das Startup SurfnClean konnte ich meiner Neugier nachgehen, die vielen Aspekte unserer Gesellschaft verstehen und an der Entwicklung von Lösungen mitwirken.

Die Verleihfeier fand am 7.2.2019 im Rudolf Steiner Haus statt. Den besonderen Rahmen der diesjährigen Feier bildete der 100. Geburtstag der Universität. Für die musikalische Begleitung der Feier wurde Denis Yakovlev eingeladen: Ein Stipendiat der Musikhochschule Weimar. Mit Spaß an der Sache zeigte uns der vielfache Preisträger seine Künste an der Trommel und am Flügel.

Die Eröffnungsrede hielt Herr Prof. Dr. Gräner, Dekan der Naturwissenschaftlichen Fakultät. „ Mit einem einfachen Satz erläuterte er das System hinter den Fördermitteln: Am Anfang sind die Talente, dann kommt ein Förderer und spendet begeistert etwas Geld, und dann legt der Staat nochmal was drauf.“ Besonders schön in dieser Erklärung ist, dass wir Studenten den Anfang bilden.

Auch die Förderer kamen zu Wort. Einer von ihnen ist Priv. Doz. Dr. med. Stüer (Neurochirurgie „Wirbelwerk“). Seine Ansprache war kurz, seine Gründe Förderer zu werden einleuchtend : „Sie sind jung, ehrgeizig, talentiert. Und das ist auch schon genug. Und es macht Spaß!“.
Ein großes Highlight dieses Abends war der persönliche Gruß von Alexander Gerst aus dem All. Er ist Ehrensenator, Alumnus der UHH, Astronaut und Kommandant der Internationalen Raumstation. Für ihn wurde draußen im All eine Sache besonders klar : Wie wichtig der Erhalt der Lebensgrundlagen und somit der Schutz unserer Umwelt ist.

Zu guter Letzt : Wir, die Stipendiaten. Im vergangenen Jahr wurde in Hinblick auf das 100 jährige Jubiläum ein Blog angelegt. Stipendiaten wurden ermuntert, sich Einträge zu überlegen, zu recherchieren und hochzuladen. Seit Anfang Februar wird täglich einer von 100 Einträgen veröffentlicht (deutschlandstipendium.blogs.uni-hamburg.de).

Ziel ist, in 2020 100 weitere Studenten zu fördern. Ein Stipendium ist nicht nur finanzielle Hilfestellung, sondern vor allem Zuspruch und Motivation. Die Gewissheit auf dem richtigen Weg zu sein, dass seine Bemühungen fruchten und sich auch auszahlen.

Ich möchte mich von ganzem Herzen bei meinen Eltern bedanken, die mir viel Mut zugesprochen haben, mir durch ihre bedingungslose Unterstützung so viele Chancen im Leben ermöglicht haben und somit meine Entwicklung zu einem „förderungswürdigen Talent“ erheblich prägen. Auch der Deutsch-Französischen Gesellschaft Cluny e.V. Hamburg gebührt mein besonderer Dank. Hier fand ich Gleichgesinnte, mit denen ich außer zwei Sprachen auch noch kulturelle Bildung und europäische Werte teilen kann. In meinem und im Namen von Cluny Jeunes: Vielen Dank für Ihre Unterstützung, Ihre Ideen und Ihr Willkommenheißen!

Veröffentlicht unter Cluny Jeunes | Kommentare deaktiviert für Cluny Jeunes: Deutschlandstipendium für Nicola Hochberger

Rundschreiben 1/2019

Chères clunisiennes, liebe Cluniazenser,

wer das neue Jahr in groben Zügen mit dem alten vergleicht, wird keine besonderen Unterschiede feststellen, jedenfalls nicht in der sogenannten großen Politik. Europa dümpelt weiter vor sich hin, eine gewisse Ratlosigkeit scheint sich breit zu machen, die großen Perspektiven lassen auf sich warten, auch an öffentlicher Debatte und konstruktivem Streit fehlt es – jeder ist mit sich selbst beschäftigt, rund um den eigenen Kirchturm gibt man sich realistisch.

Solange Europa sich nicht ganz in seinen Egoismen einrichtet, mag das noch eine Weile gut gehen. Schauen wir also munter nach vorn und über den Tellerrand. Begrüßen wir das Neue Jahr 2019 und fürchten wir uns nicht vor den Mühen der Ebene! Meine guten Wünsche dazu sind Ihnen gewiss!

Hier nun gleich ein paar Einladungen an alle, die Lust auf Begegnung und Austausch haben, immer verbunden mit deutsch-französischer Geselligkeit und anregenden Partnern. Gerne empfehle ich auch hin und wieder einen Blick auf unsere Cluny-Homepage, mit der wir Sie neben diesem Rundschreiben gerne auf dem Laufenden halten. Und sie wissen ja: Kommentare, Hinweise, Anregungen, Kritik, sogar Lob, auch Eigeninitiative – alles das ist uns stets willkommen!

Also dann – hier ein schneller Blick auf die kommenden Veranstaltungen. Sie werden feststellen, dass wir einen neuen Preis geschaffen haben, den ‚Prix Cluny Lectures’ (Mehr dazu unter Cluny Lectures > Le but). Er wird künftig jährlich verliehen, seien Sie zur Premiere am 28. Februar dabei! Ich freue mich auf viele anregende Begegnungen.


Donnerstag, 28. Februar 2019, 19 Uhr
La solitude des enfants sages – Rencontre littéraire avec l’auteure Martine Duquesne et remise du Prix Cluny Lectures 2018
Warburg-Haus, Heilwigstraße 116, 20249 Hamburg


Mittwoch, 6. März, 19 Uhr
Prof. Dr. Udo Köster: „Das Libretto der Oper La Juive von Eugène Scribe und Fromental Halévy. Historischer Kontext und moderne Aktualisierung.“
Gästehaus der Universität / In Kooperation mit der Goethe-Gesellschaft Hamburg


Mittwoch, 10. April 18.30 Uhr
Prof. Dr. Stefan Brüne (DGAP), „Franceafrique – Unabhängigkeit in Etappen? Von de Gaulle bis Macron“
Großer Hörsaal im „Museum am Rothenbaum – Kulturen und Künste der Welt“ (MARKK), Rothenbaumchaussee 64
In Kooperation mit dem Freundeskreis des MARKK


Montag, 6. Mai, 17.30 Uhr
Cluny-Mitgliederversammlung 2019.
Gästehaus der Universität, Rothenbaumchaussee 34, 20148 Hamburg
(Einladung folgt)


Freitag, 24. und Samstag, 25. Mai 2019
Journées de printemps der VdF Hamburg e.V.:
„Rencontres littéraires et musicales avec la culture francophone“
Gast: Wilfried N’Sondé, Autor und Musiker. Lesung, Konzert, Ateliers
Ort: Jugendherberge Ratzeburg, Reeperbahn 6 – 14, 23909 Ratzeburg
Einladung gilt für alle, die Lust haben auf französische Kultur und ihre Förderung. Informationen dazu bei Julia von Rosen.


Donnerstag, 12. bis Samstag, 14. September
„Chambord – Schwerin: schöne Verwandte“
Der Damenkreis lädt ein zu einer Kulturreise nach Schwerin
Einladung herunterladen
Weitere Informationen bei Helena Paetow-Stiegen oder Marie Herford.


Es folgen einige Hinweise auf Veranstaltungen des Damenkreises. Einzelheiten erfahren Sie bei Helena Paetow-Stiegen oder Marie Herford:

  • Mittwoch, 13. 02. 2019, 15.00 Uhr: ‚Causerie en français’, Lesesaal, Stadthausbrücke 6.
  • Freitag, 22. 02. 2019, 12.30 Uhr: Ausstellungsführung „Welt im Umbruch der 20er Jahre“ im Bucerius-Kunstforum, anschließend Bistro ‚Seven Ocean’. Herren willkommen.
  • Montag, 11.03.2019, 10.45 Uhr: ‚Causerie en français’ im Alsterhaus
  • Donnerstag, 21.03.2019. Ausstellung in der Rathausdiele: „Die Zeit war reif – 100 Jahre Bildung in Hamburg“ mit Führung Prof. Dr. Barbara Vogel, anschließend Arkadencafé.
  • Freitag, 12.04.2019, 11.00 Uhr, Lesung mit Günther Seidel im Lesesaal: Erinnerungen – Die Berliner Jahre, anschließend ‚Causerie en français’. Herren willkommen.
  • Dienstag, 7.05.2019, 11.00 Uhr, Führung durch das Komponistenquartier in der Peterstraße 28, anschließend Kleinhuis’ Café und Weinstube, Neanderstraße 27.

Mit herzlichen Grüßen und bis bald,

Ihr

Veröffentlicht unter Rundschreiben | Kommentare deaktiviert für Rundschreiben 1/2019

DFJW-Neujahrsempfang

Berlin 21.1.2019 – Um 19 Uhr war der Festsaal Kreuzberg, der in einem Kreativ- und Industriegebiet an der Spree liegt, bereits rappelvoll. Für den Berliner Neujahrsempfang 2019 hatte das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) innerhalb seiner Netzwerke 2000 Gäste eingeladen, von denen ca. 400 erschienen sind – darunter auch VIPs wie der Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, Michael Roth, und die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Dr. Franziska Giffey.

Nachdem die Gäste Platz gefunden hatten, startete eine bunte Slideshow, die das aufregende DFJW-Jahr 2018 Revue passieren ließ. Highlights wie z.B. das Youth For Peace Treffen, das im November in Anwesenheit des französischen Präsidenten Emmanuel Macron stattfand, kamen hierbei nicht zu kurz.

Wenig später eröffnete die französische Generalsekretärin des DFJW, Béatrice Angrand, den Abend mit einem Grußwort und mit einer Überraschung: Tobias Bütow, neuer deutscher Generalsekretär ab März 2019, trat auf die Bühne und hielt eine außerordentlich persönliche und überzeugende Rede. Ein wahrer Geschichtenerzähler, der mit seinem Lächeln viele Sympathien weckte. Auch für die Mitarbeiter des DFJW war die Anwesenheit des neuen „Chefs“ etwas Besonderes.

Nach einer schauspielerischen Intervention von Berliner Grundschülern sprach Dr. Franziska Giffey, die sich ausführlich für die Arbeit des DFJW bedankte und eine tolle Neuigkeit hatte: Für das Jahr 2019 wurde die Regierungsbeteiligung für das DFJW um insgesamt rund 4 Millionen Euro erhöht! Dann schenkt sie Tobias Bütow und Béatrice Angrand zwei Baby-Adler-Plüschtiere. Adler reisten nämlich ungeachtet der Landesgrenzen, so sagte sie, genau wie Kinder und Jugendliche, die auch so mit dem DFJW reisen sollen.

Da ein wichtiges Orientierungsziel des DFJW für das kommende Jahr die Förderung von Kindern unter 12 Jahren ist, folgte nun ein weiterer Auftritt dieser Zielgruppe. Die kostümierten Kinder vom Berliner Kinderzirkus Karakuli balancierten auf großen Bällen, was auf der kleinen Bühne gar nicht so einfach war. Staatsminister Roth war der letzte Redner an diesem Abend und hielt mit seiner dynamisch-direkten Art wieder eine typische Roth-Rede.

Der anschließende Empfang bot Häppchen und Gelegenheit zum Networking. Im Nebenraum erklangen die ersten Akkorde der Band von Etienne Daho. Bei einem tollen und öffentlichen Konzert verloren sich die Gäste des Abends dann langsam aus dem Blick und tauchten in die besondere Pop-Musik-Welt des französischen Sängers ein.

Marie Finke

Veröffentlicht unter Cluny Jeunes | Kommentare deaktiviert für DFJW-Neujahrsempfang

La solitude des enfants sages

Rencontre avec Martine Duquesne et remise du Prix Cluny Lectures 2018

Dans La Solitude des enfants sages (2017, La Cheminante), Martine Duquesne romance son enfance passée en Algérie, plus précisément les années 1961-1962, celles des « événements », puisqu’on ne voulait pas nommer « guerre » les affrontements entre la France et l’armée de libération algérienne.

Angélique Lenoble est fille d’instituteurs, elle vit dans un village de montagne, en face d’une caserne. Peu à peu la situation se détériore, la violence monte, les agressions se multiplient, la haine s’exaspère. Et ce non seulement dans le pays mais aussi dans le couple de ses parents. Angélique souffre et ne comprend que des bribes de ce qu’il se passe extra- et intramuros. Elle se réfugie dans l’imaginaire qu’elle puise dans ses lectures. En contrepoint naît une grande amitié entre Angélique et Djamila. En 1962, les Français d’Algérie sont évacués d’urgence.

En alternance avec les années 1961-62, Martine Duquesne présente la famille Lenoble en 2010 en France. La haine qu’Angélique éprouvait pour sa mère enfant s’est précisée, l’amour pour son père aussi. La nostalgie du pays natal se mêle au devoir de témoignage, le drame politique au drame personnel dans un récit empreint d’humour et de sensibilité.


In ihrem Roman Die Einsamkeit braver Kinder (2017, La Cheminante) erzählt Martine Duquesne die Geschichte ihrer in Algerien verbrachten Kindheit, genauer: die Geschichte der Jahre 1961-1962, der sogenannten „Ereignisse“ – denn als „Krieg“ wollte man die Zusammenstöße zwischen Frankreich und der algerischen Befreiungsarmee nicht bezeichnen.

Angélique Lenoble ist Tochter von Grundschullehrern, sie lebt in einem Berg­dorf gegenüber einer Kaserne. Die Lage spitzt sich allmählich zu, ist zunehmend von Gewalt geprägt, immer häufiger kommt es zu Übergriffen, Hass entlädt sich – nicht nur im Land, sondern auch in der Ehe der Eltern. Angélique macht das zu schaffen. Nur in Bruchstücken begreift sie, was da draußen und zuhause vor sich geht. Sie nimmt Zuflucht zu einer Phantasiewelt, die sich aus der Lektüre ihrer Bücher speist. Kontrapunktisch dazu entsteht eine tiefe Freundschaft zwischen Angélique und Djamila. 1962 werden die Algerien-Franzosen in aller Eile evakuiert.

Im Wechsel mit der Handlung von 1961-1962 stellt Martine Duquesne die Familie Lenoble im Frankreich des Jahres 2010 vor. Der Hass, den Angélique als Kind für ihre Mutter empfand, hat klarere Umrisse bekommen, die Liebe zu ihrem Vater auch. Die Sehnsucht nach Heimat vermischt sich hier mit der Pflicht einer Zeitzeugin, politisches und privates Drama liegen eng beieinander in dieser mit Humor und Feingefühl erzählten Geschichte.


  • 28.02.2019, 19 Uhr
  • Warburghaus, Heilwigstraße 116, 20249 Hamburg
  • À l’occasion de la rencontre, le Prix Cluny Lectures 2018 ­​sera remis à Martine Duquesne.
  • Présentation/Moderation in franz. Sprache: Maryse Vincent
  • Anmeldung in der Geschäftsstelle bis zum 25.02.2019
  • Verre de l’amitié im Anschluss

Einladung als PDF herunterladen / Télécharger l’invitation au format PDF

 

Veröffentlicht unter Cluny Lectures, Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für La solitude des enfants sages

Noël chez Cluny Jeunes

Autour d’une raclette, le Cluny Jeunes pense aux moments sympathiques passés ensemble en 2018. De belles rencontres, des conversations vivifiantes, les amitiés qui se sont formées et les activités qui nous ont enrichis. Nous sommes prêts à commencer l’année 2019 avec encore plus d’élan et initiative pour l’amitié franco-allemande et l’esprit européen.

Veröffentlicht unter Cluny Jeunes | Kommentare deaktiviert für Noël chez Cluny Jeunes

Jahresabschluss 2018

Wir freuen uns auf Sie bei den letzten Cluny-Veranstaltungen des Jahres 2018! Bitte melden Sie sich in der Geschäftsstelle an: info@cluny.de / 040-89709233.

Samstag, 1. Dezember: Museumsbesuch mit Nathalie David

Samstag, 8. Dezember: Prix Cluny 2018 und 71 Jahre DFG Cluny

Samstag, 15. Dezember: Cluny-Weihnachtsfeier im Sofitel

Veröffentlicht unter Aktuelles, Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für Jahresabschluss 2018

Meilleur roman de la saison de lecture 2018

Dans sa dernière lettre circulaire, notre Président Norbert Kremeyer a annoncé l’imminence du vote du groupe de lecture de Cluny. Le 13 novembre 2018, sans difficulté et à la majorité, les membres de CL ont choisi leur roman préféré de l’année, La Solitude des enfants sages écrit par Martine Duquesne. En début d’année 2019, nous aurons donc le plaisir d’accueillir une auteure qui a romancé son enfance passée en Algérie jusqu’aux « événements » ayant conduit à l’indépendance de ce pays. Pour connaître plus en détail le contenu de cet ouvrage, je vous renvoie au compte rendu de la rencontre du 30 octobre 2018.

Pour joindre l’agréable à l’utile, nous avons trinqué en l’honneur de notre lauréate avant de nous réunir autour d’une table généreusement garnie par Marie et Manfred Herford. Les littéraires sont aussi de fins gourmets !

Si vous voulez vous joindre à nous pour la prochaine saison de lecture qui débutera début 2019, il suffit de nous contacter. Nous nous ferons un plaisir de vous accueillir.

Les membres du groupe Cluny Lectures avec Norbert Kremeyer

Veröffentlicht unter Cluny Lectures | Kommentare deaktiviert für Meilleur roman de la saison de lecture 2018

Rundschreiben 4/2018

Chères clunisiennes, liebe Cluniazenser,

bevor das Jahr 2018 zu Ende geht, wollen wir Ihnen noch einige sehr attraktive Veranstaltungen anbieten. Niemand soll sich gezwungen sehen, die zu erwartenden Herbststürme bei sich zu Hause abzuwettern und auf Gemeinschaftserlebnisse zu verzichten. Schauen Sie selbst, Kultur und Geselligkeit bilden eine Art Schlusspunkt zu einem an Unternehmungen ohnehin schon reichen Cluny-Jahr 2018.

Hervorheben möchte ich zwei Ereignisse, nämlich den 71. Geburtstag unserer Gesellschaft, verbunden mit der Vergabe des Prix Cluny am 8. Dezember, und außerdem die Cluny-Weihnachtsfeier, die am 15. Dezember wieder im Sofitel stattfinden wird. Besonders freue ich mich darüber, dass der Erste Bürgermeister seine Teilnahme am Prix Cluny zugesagt hat, außerdem wird natürlich der französische Generalkonsul unser Gast sein. Die Handelskammer war wieder so freundlich, im Albert Schäfer-Saal als Gastgeber zu fungieren.

Just heute, am 13. November, tritt unter der Leitung von Maryse Vincent unser Leseclub ‚Cluny Lectures’ zusammen, um aus einer Reihe aufstrebender Autoren den/die diesjährige(n) Preisträger(in) zu küren, der/die dann wie üblich im kommenden Jahr nach Hamburg eingeladen wird. Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle allen denen, die die Mühe nicht gescheut haben, sich in die Lektüre von etwa zehn französischsprachigen Buchtiteln zu stürzen, sich darüber auszutauschen und die Wahl ihres Favoriten zu begründen.

Und nun wie angekündigt die Palette unserer Veranstaltungen bis zum Jahresende. Auf unserer Veranstaltungsseite können Sie einen ersten Blick auf die Planungen für 2019 werfen. Wenn Sie selbst eine Veranstaltungsidee beisteuern und umsetzen wollen, stoßen Sie bei uns natürlich auf offene Ohren!


Samstag, 17. November 2018, 11 Uhr
Damenkreis: „Paris im Sinn“ – eine Hommage an den Hamburger Franz Nölken
Einladung herunterladen


Mittwoch, 21. November 2018, 19 Uhr
Lesung mit Jean-Paul Schintu: „Albert Camus, Le Premier Homme“
Warburghaus, Heilwigstraße 116, 20249 Hamburg
In französischer Sprache mit deutscher Übersetzung


Freitag, 30. November 2018, 15.00 Uhr
Adventscafé des Damenkreises im Wiener Kaffeehaus
Ohlendorffsche Villa, Am Alten Dorfe 28, Hamburg Volksdorf
Einladung herunterladen


Freitag, 30. November 2018, 16.00 – 21.00 Uhr
Journée porte ouverte et marché de Noël
Institut français, Heimhuder Straße 55, 20148 Hamburg
Deutsch-französische Akteure in Hamburg, darunter wir von der DFG Cluny, stellen sich dem interessierten Publikum vor.


Samstag, 1. Dezember 2018, 10.00 Uhr oder 11.30 Uhr
Hamburger Kunsthalle: Jean-François Millet „La Bouillie“
Museumsbesuch mit Nathalie David
10.00 Uhr (in französischer Sprache) oder 11.30 Uhr (in deutscher Sprache)


Samstag, 8. Dezember 2018, 17 Uhr
Albert Schäfer-Saal der Handelskammer:
„Prix Cluny“ und 71 Jahre DFG Cluny
Wir bitten Sie um Anmeldung in der Geschäftsstelle bis zum Donnerstag, 6. Dezember.


Samstag, 15. Dezember 2018, 18.30 Uhr
Cluny-Weihnachtsfeier im Sofitel, Alter Wall 40, 20457 Hamburg
Gesonderte Einladung mit Menu und Anmeldemodalitäten folgt


Mit allen guten Wünschen für die Vorweihnachtszeit und wie immer in der Vorfreude auf weiterhin anregende deutsch-französische Begegnungen!

Cordialement,

Ihr

Veröffentlicht unter Rundschreiben | Kommentare deaktiviert für Rundschreiben 4/2018

71. Geburtstag der DFG Cluny e.V. Hamburg / Prix Cluny 2018

Samstag, 8. Dezember 2018, 17.00 Uhr
Albert Schäfer-Saal der Handelskammer Hamburg
Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg
In Kooperation mit der Handelskammer Hamburg

Einladung als PDF herunterladen
Wir bitten Sie um Anmeldung in der Geschäftsstelle bis Donnerstag, 6. Dezember

_______________________________________

Programm

Musikalisches Vorspiel: Bérangère Palix – Stephan Bienwald

Begrüßung: Robert Lorenz-Meyer
Außenwirtschaftsbeauftragter der Handelskammer Hamburg

Begrüßung: Norbert Kremeyer
Vorsitzender der Deutsch-Französischen Gesellschaft Cluny e.V. Hamburg

Musikalisches Zwischenspiel: Bérangère Palix – Stephan Bienwald

Grußwort: Dr. Peter Tschentscher
Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg & Bevollmächtigter der Bundesrepublik Deutschland für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit

Grußwort: Laurent Toulouse
Generalkonsul der Französischen Republik in Hamburg

Musikalisches Zwischenspiel: Bérangère Palix – Stephan Bienwald

Vorstellung der Preisträger des Prix Cluny 2018: Dr. Michael Just, Mitglied des Vorstands der DFG Cluny

Übergabe des Prix Cluny 2018 und Dank der Preisträger

Musikalisches Nachspiel: Bérangère Palix – Stephan Bienwald

Empfang

Buffet: Produktionsschule Altona & comité d’activités der DFG Cluny

Veröffentlicht unter Veranstaltungen, Vergangene Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für 71. Geburtstag der DFG Cluny e.V. Hamburg / Prix Cluny 2018

Cluny-Weihnachtsfeier 2018

Samstag, 15. Dezember 2018 um 18.30 Uhr
im Sofitel, Alter Wall 40, 20457 Hamburg
18.30 Uhr: Empfang in der ‘Seven Heads Bar’; 19.00 Uhr: Dîner im ‘Restaurant Seagull’
Einladung als PDF herunterladen


Weihnachtliches Buffet

Bunter Blattsalat mit verschiedenen Toppings und zweierlei Dressing
Walddorfsalat mit geräucherter Ente
Lachs trifft Avocado
Salat von der Strauchtomate und Mozzarella, Basilikum und Pinienkernen
Parmaschinken auf Kürbissalat mit Koriander
Variation von Räucherfischen mit Senf-Dill Soße und Apfelmeerrettich
Flusskrebssalat mit Gartengurke
***
Petersiliensuppe mit Nussbutter
***
Geschmorte Enten mit Rotkohl und Klößen
Gebratener Loup de Mer auf  geschmortem Fenchel, Kirschtomaten und Tagliatelle
Gnocchi mit Winterspargel und Trüffel
***
Geschmorte Birne Mascarpone
Schwarzwälder Kirsch Crème Brûlée
Pflaume trifft Five Spice
Panna-Cotta mit Rumtopf

Variation von Rohmilchkäsen


In der Abendpauschale von 55,- € sind enthalten:
Apéritif, Französischer Hauswein weiß und rot, Wasser, Kaffee und Tee nach dem Essen.
Weitere Getränke auf eigene Rechnung.
Anmeldung in der Geschäftsstelle und Überweisung spätestens bis Donnerstag, 13.12.2018
IBAN: DE19 2008 0000 0913 6915 00. BIC: GENODEFF200. Stichwort: ‘Weihnachtsfeier 2018’

Veröffentlicht unter Veranstaltungen, Vergangene Veranstaltungen | Kommentare deaktiviert für Cluny-Weihnachtsfeier 2018