Alexander von Humboldt in Paris – Bericht der Veranstaltung

David Blankenstein - Alexander von Humboldt in ParisDie Besucher unserer Matinée haben es nicht bereut, an diesem sonnigen Sonntag ins Warburg-Haus gekommen zu sein, um über eine Stunde dem Vortrag des jungen Doktoranden David Blankenstein (TU Berlin) zu folgen. Er erwies sich in jeder Hinsicht als ausgewiesener Kenner der Materie und konnte die Fülle seiner Kenntnisse in freier Rede strukturiert und anschaulich vermitteln.

Dabei ging er chronologisch die wichtigsten Etappen Alexander von Humboldts in Paris durch, der damaligen Welthauptstadt der Wissenschaft und Bildung, und veranschaulichte die Aktivitäten des deutschen Wissenschaftlers mit zahlreichen historischen Dokumenten, wie z.B. Bilder, Grafiken und Fotos.

Alexander von Humboldt in Paris

Die berühmte Tafel «Géographie des plantes équinoxiales»
(Geographie der Pflanzen in den Tropen-Ländern)

Etwa ein Drittel seines Lebens verbrachte Alexander von Humboldt in Paris, wo er zusammen mit vielen französischen Gelehrten seine Leidenschaft für seine naturwissenschaftlichen Studien ausleben konnte und sich nicht nur in den Salons und im „Institut de France“ ein großes Ansehen erwarb. In seinem Denken folgte er früh den Idealen der Aufklärung und der französischen Revolution und wurde überall zu einem Streiter für die Menschenrechte. Napoléon sah in ihm einen Spion für Preußen, aber beneidete ihn zugleich für seine Popularität und den Erfolg seiner Veröffentlichungen.

Vortrag Alexander von Humboldt in Paris

Beim «Verre de l’amitié»

Auch ein informierter Zuhörer erfuhr vom Referenten zahlreiche neue Aspekte über die Persönlichkeit Alexander von Humboldts, dessen 250. Geburtstag in diesen Tagen mit einer Reihe von Ausstellungen gefeiert wird.

Nach diesem fesselnden Vortrag wünschten sich viele Matinée-Teilnehmer die kommende Ausstellung „Wilhelm und Alexander von Humboldt“ im Historischen Museum Berlin zu besuchen, die von Herrn David Blankenstein mitkuratiert worden ist.

 

Und bitte als Guide Herrn Blankenstein!

Karl Drexel

Dieser Beitrag wurde unter Veranstaltungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.